Episode 2

Endlich on the road

14 Monate diewelterleben

Die Idee wurde vor mehr als 5 Jahren geboren, als mir ein Kollege von der Beantragung seines Sabbatjahres erzählte.

Und nach so langer Zeit des Wartens und Planens ist es nun endlich soweit.

Wir sitzen heute Abend nach einem wunderbar sonnigen Tag in Noordwijk an der niederländischen Küste in unserem Kermit und ich habe Lust, ein paar Zeilen zu meinen ersten Eindrücken zu schreiben.

Da hab ich mir was vorgenommen – es ist ein so unbeschreibliches Gefühl – fast noch unwirklich, als wenn wir gleich aus diesem wunderschönen Traum aufwachen, aber es ist auch so echt, es fühlt sich alles richtig und gut an.

Die Vorbereitungen waren noch sehr turbulent geworden, obwohl ich schon einen Monat vor der Abreise ( 01.06.2021 ) frei hatte – Überstundenabbau aus den letzten Jahren, die Mühen haben sich also gelohnt.

Beim Organisieren der letzten Notwendigkeiten, Planen der „Mitnehmsel“- ob notwendig oder nicht wird sich im Laufe der Reise rausstellen – habe ich in unserem Haus auch mal ordentlich aufgeräumt und Platz geschaffen.

Wenn man ja sowieso kramt, kann man die Dinge, die man anpackt, auch gleich auf „Bleibt oder kann weg“ prüfen.

Und ich bin beileibe nicht fertig geworden, aber insgesamt doch ein großes Stück vorwärts gekommen und das gibt mir ein Gefühl von Zufriedenheit, beruhigt losfahren zu können.

Unser Haus wird gehütet – zunächst von unseren Söhnen, die abwechselnd nach dem Rechten sehen und für alle Eventualitäten unsere Backoffice sind.

Ab Juli zieht eine liebe Freundin für ein Jahr ein.

Umso besseres Gefühl, beruhigt loszufahren.

Bis wir dann endlich am 01.06. gegen 09.00 h vom Hof gefahren sind, wurde es noch richtig turbulent beim Einräumen der ganzen Sachen in den Kermit.

Wir hatten vorgesorgt: jede Menge Kisten hat uns der OBI verkauft, die nun schön gestapelt im Heck Platz gefunden haben.

Und um es schon vorwegzunehmen: Ja – diese Art des Reisens bedeutet auch viel Kramen, Räumen, Suchen, aber ich denke, wir werden mit der Zeit besser im Organisieren und Wiederfinden unserer Sachen.

Ich hatte mich jedenfalls gefreut, dass ich nach tagelanger Sorge, ob alles, was wir in Themenhaufen im ganzen Haus aufgetürmt hatten, tatsächlich reinpasste.

UND: es blieben noch drei kleine Kisten leer – für die Dinge, die uns auf der Reise zufallen – denn es fällt einem zu, was fällig ist…

Nun sind wir heute schon 7 Tage unterwegs, haben herrliche Radtouren und Spaziergänge gemacht, eine Morgenroutine begonnen: direkt nach dem Aufstehen legen wir eine Sporteinheit ein.

Es gibt hier so viele Gelegenheiten, mal eine Ausnahme zu machen: ach heute mal kein Sport, hier ein Frittchen, da ein Backfisch, dort ein leckeres Bier … wenn wir uns all diesen Versuchungen hingeben würden, könntet Ihr uns in 14 Monaten aus dem Kermit rauskugeln.

Nein: wir wollen fit bleiben und so lange wie möglich auf diese Weise reisen, denn dies ist ja erst der ANFANG!!!

Ab und zu gönnen wir uns was Leckeres, aber das Kochen und Essen hier am und im Kermit macht uns viel Spaß und schmeckt uns – mein Mann ist der Schnippel-Meister, und so können wir immer frische, gesunde Sachen zubereiten, die uns schmecken.

Ich hatte es wohl schon mal an anderer Stelle erwähnt: Gesundheit und gesunde Ernährung ist mein Steckenpferd, und wir möchten auch auf Reisen Routinen etablieren und Anregungen geben, wie man sich auch während der Reise gesund erhält – und da braucht´s gar nicht so viel:

Es ist nur die eine Entscheidung, nachdem man sich über sein WARUM im Klaren geworden ist.

Unser Warum ist klar: Bis ins hohe Alter noch diese Reisen machen und mit Schwung jeden Abend in den Alkoven zu springen! Welches Warum habt Ihr?

Ich glaube, ich mach mal ´ne eigene Rubrik hier auf der Homepage auf zu diesem spannenden Thema, sodass alle, die Interesse an diesem Thema haben, nochmal neue Inspirationen bekommen.

Soweit für heute, wir grüßen Euch aus Noordwijk, wo es um 23.00 h gerade noch immer nicht ganz dunkel ist und sich am Horizont noch ein hellblaues Band entlangzieht.

Die Rita

Deine Meinung, deine Anregungen, deine Tipps, …

Bitte schreibe sie unten in das Kommentarfeld.

Danke !

2 Kommentare
  1. Petra sagte:

    Hallo ihr zwei Abenteurer, einen schönen Beitrag liebe Rita. Macht sehr viel Spaß eure Fotos zu schauen! Bis …🤣👋

    Antworten
    • rita und hans-peter sagte:

      Hallo Petra! Toll, dass Dir der Beitrag gefällt und dass Du Spaß beim Anschauen unserer Bilder hast. Wir bleiben am Ball, bzw. am Okular unseres Fotoapparates und mein Mann schneidet weiter fleißig Filme… bis die Tage dann, Grüße in die Heimat, die Rita und der HP

      Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar zu rita und hans-peter Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.